Wir sind eine Fairtrade Gemeinde!
Kindergemeinde Amstetten

Kontrast

AAAA

Wetter

Startseite Sie befinden Sich hier: > Aktuelles
12.10.2017 10:33 Uhr Alter: 7 Tage

Der Mensch steht im Mittelpunkt


Bgm. Ursula Puchebner, Vzbgm. NR Ulrike Königsberger-Ludwig, StR Mag. Gerhard Riegler, Caritas Direktor Hannes Ziselberger MBA, Bereichsleiterin DSA Karin Thallauer, Einsatzleiterin DPKP Birgit Rass, Regionalleiter Mag. Markus Lurger, Pfarrer Mag. Peter Bösendorfer und Mag. Viktor Steinkellner mit dem Team der Caritas-Sozialstation Amstetten-Ostarrichi

Am Dienstag, den 10. Oktober 2017 wurde das 20-Jahr-Jubiläum der Caritas Sozialstation Amstetten-Ostarrichi mit einer stimmungsvollen meditativen Feier und einer offiziellen Festveranstaltung im Beisein zahlreicher Fest- und Ehrengäste begangen.

„Professionalität und Einsatz ist das, was die Caritas erfolgreich macht“, so Regionalleiter Mag. Markus Lurger, der auch auf ein engagiertes und motiviertes Team zurückgreifen kann.

„Es ist schön, diesen Anlass zu nutzen, zurückzuschauen, nach vorne zu blicken aber auch inne zu halten“, so Mag. Lurger, der sich bei allen Wegbegleitern der letzten 20 Jahre bedankte.

Allen voran bei der Stadtgemeinde Amstetten als Standortgemeinde und dem Land Niederösterreich. Aber auch bei den Partnerorganisationen, wie etwa der ARGE Amstetten Ostarrichi.

Zur 20jährigen Erfolgsgeschichte gratulierte auch Bürgermeisterin Ursula Puchebner. „Ich möchte zum Einen zum Jubiläum sehr herzlich gratulieren die Gelegenheit aber auch nützen aufrichtig „Danke“ zu sagen.
Die Caritas ist nicht nur im pflegerischen Bereich tätig sondern in sehr vielen Teilbereichen in Amstetten und der gesamten Region“, so die Bürgermeisterin. „Die Caritas hat immer auf Veränderungen reagiert und Herausforderungen angenommen. Waren es 1997 beim Start der Caritas in Amstetten noch 75 Patienten, die in 11.300 Einsatzstunden betreut wurden, so sind es heute 156 KundInnen und rund 131.000 Einsatzstunden“, erklärte Bgm Ursula Puchebner. Unser gemeinsames Ziel ist es, den Menschen solange als möglich die Chance zu eröffnen zuhause, ihren eigenen 4 Wänden betreut zu werden. Betrachtet man die Entwicklung der Patientenzahlen, ist ersichtlich, dass ein guter Weg zu diesem Ziel beschritten wird. Ich bedanke mich beim gesamten Team, denn Sie sind es, die Ihre Kraft und Ihr Wissen jenen zur Verfügung stellen, die Hilfe und Unterstützung benötigen. Sie haben ihre Berufung zum Beruf gemacht. Es tut gut zu wissen, dass es Menschen wie Sie alle gibt, die da sind, wenn man seinen Alltag nicht mehr alleine bestreiten kann und man gesundheitlich eingeschränkt ist“, bedankte sich Bgm. Ursula Puchebner bei allen Mitarbeiterinnen und Verantwortlichen der Caritas Sozialstation Amstetten.
„Viele Rahmenbedingungen aber auch unsere Gesellschaft haben sich in den vergangenen 20 Jahren verändert. Was aber in all den Jahren gleich geblieben ist, ist der der Leitgedanke der Caritas: Der Mensch steht im Mittelpunkt des Handelns, mit dem Recht auf Selbstbestimmung und Lebensqualität unabhängig von Alter, Herkunft, Einkommen und Religion. „Diese Wertehaltung ist für mich etwas wirklich ganz Besonderes und ich kann sie zu 100 % unterstützen, weil sie sich mit meiner Auffassung meines Amtes und auch meiner ganz persönlichen Wertehaltung vollinhaltlich deckt“, so Bürgermeisterin Ursula Puchebner, die allen Mitarbeiterinnen viel Kraft für ihre fordernde Aufgabe wünscht, aber auch eine „Tankstelle“ um Kraft zu schöpfen.

Die 39 Mitarbeiterinnen von Einsatzleiterin DGKP Birgit Rass leisten 762 Einsätze/Woche. “Sie unterstützen unsere Kundinnen und Kunden in ihrem Alltag oder übernehmen ihre Pflege und überbringen Licht und Wärme“, so die Einsatzleiterin, die stolz ist, Teil dieses tollen Teams zu sein und gleichzeitig auch darauf hinweist, wie stark sich die Hauskrankenpflege sich in den letzten Jahre geändert hat.

„Unsere Mitarbeiterinnen stehen jeden Tag vor neuen Herausforderungen und versuchen jedem Kunden eine optimale Betreuung angedeihen zu lassen“. Die Bereichsleiterin für Familie und Pflege der Caritas St. Pölten, DSA Karin Thallauer, bedankte sich bei den Mitarbeiterinnen der Caritas Sozialstation für ihre Arbeit und verwies auf die Notwendigkeit der Flexibilität.

„Im Mittelpunkt unseres Handels muss immer der Mensch sein“, so Caritas Direktor Hannes Ziselberger, MBA, der weiß, wie wertvoll Pflege ist. „Ich bin überzeugt, dass wir so wie wir unsere Kinder ins Leben begleiten, auch unsere alten Menschen hinausbegleiten müssen“, setzt sich Ziselberger für eine würdige Pflege im Alter ein.

Daten/Fakten:
Aufgaben Caritas Sozialstation Amstetten-Ostarrichi
Schulstraße 9, 3300 Amstetten
Bürozeiten: Mo, Mi und Fr 11.00-12.00 Uhr
 Betreuungsgebiet: Amstetten, Ardagger, Viehdorf, Zeillern, Wallsee-Sindelburg, Neustadl/Donau, Oed, Kollmitzberg, Stephanshart, Aschbach-Markt, Euratsfeld, Mauer, Neufurth, Neuhofen/Ybbs, Oed-Öhling, Ulmerfeld-Hausmening, Winklarn

Büro in Ulmerfeld: 3363 Ulmerfeld, Kirchenplatz 14
Bürozeiten: Di u. Do 11.00-12.00 Uhr
Einsatzleitung: DGKP Birgit Rass 0676 838 442 19

Regionalleitung Mag. Markus Lurger Schulstraße 9; 3300 Amstetten
Mobil: 0 676 83 844 611
 https://www.caritas-stpoelten.at/hilfe-angebote/menschen-mit-pflegebedarf/

Druckversion

counselling